Termine

  • Mi
    19
    Okt
    2022
    11:30 - 12:00Stadtpfarrkirche St.Nikolaus, Ludwigstrasse 14: 84524 Neuötting

    Musikalische Andacht

    im Rahmen der Marktmusik Neuötting

    während des Wochenmarktes von 11:30 - 12 Uhr

    Mitwirkende:

    Sieglinde Zehetbauer, Sopran

    André Gold, Orgel, musikalische Leitung

    Näheres unter:

    hier

     

  • So
    20
    Nov
    2022
    16:00Ballhaus Rosenheim

    Photo: Nicole Richter, Georg Hermansdorfer, George Vincent Humphrey, Michael Doumas, Kayo Hashimoto Hildebrandt, Oskar Hildebrandt, Sieglinde Zehetbauer, Orchester der Erlesenen Oper

    "Nur Fidelio?"

    Nach dem großen Erfolg des ersten Opernkonzertes im März 2022 im Kuko Rosenheim, wird dieses Erfolgskonzert in der gleichen hochklassigen Besetzung im schönen Ballhaus Rosenheim wiederholt.

    Geniessen sie berührende, hochdramatische und beschwingte Arien, Duette und Orchesterstücke aus Beethovens vielfältigem Opernschaffen mit:

    Kammersänger Oskar Hildebrandt, Bariton

    Sieglinde Zehetbauer, Sopran

    Kayo Hashimoto, Sopran

    George Vincent Humphrey, Tenor

    Michael Doumas, Bass

    Orchester der Erlesenen Oper E.V.

    Georg Hermansdorfer, Moderation, Leitung

    Kritik siehe OVB 

  • Mi
    23
    Nov
    2022
    19:45 UhrChristuskirche Prien

    Musikalische Herbststimmung

    je nach Wetter in der Christuskirche mit Kerzenlicht oder draussen mit Herbstpunsch und wärmenden Feuer, mit der Kantorei Prien und Pfarrer Mirko Hoppe, mit Liedern und Texten voll Hoffnung und Licht.

    Musikalische Leitung: Sieglinde Zehetbauer

  • So
    04
    Dez
    2022
    Nachmittags Christkindlmarkt Neubeuern

    Auftritt beim Christkindlmarkt Neubeuern

    mit dem Kinderchor Neubeuern, Viergsang, Neubeurer Zitherklang

    Leitung Kinderchor Neubeuern: Sieglinde Zehetbauer

  • So
    18
    Dez
    2022
    9:30 und 11 UhrPrien am Chiemsee

    9:30 Uhr 4. Adventgottesdienst mit Pfarrer Kalle Wackerbarth in der Christuskirche Prien mit der Kantorei Prien

    Im Anschluss gegen 11 Uhr Auftritt im Siebenbürgerheim mitPfarrerin Christine Wackerbarth und der Kantorei Prien,

    Musikalische Leitung: Sieglinde Zehetbauer

     

     

  • Sa
    21
    Jan
    2023
    19:30 UhrTheater und Konzerthaus Solingen

    Der Wildschütz, Albert Lortzing,

    Komische Oper in drei Akten,

    Inszenierung: Horst Bölter

    Musikalische Leitung: Rainer Armbrust

    Solisten:

    Gräfin: Anahita Ahsef

    Gretchen: Sieglinde Zehetbauer,

    Weitere: Achim Hoffmann, Gereon Grundmann, Christine Hoffmann, Robin Liebwerth, Lemuel Cuento

    Salonorchester

    Näheres unter: www.theater-solingen.de

  • Fr
    27
    Jan
    2023
    Sa
    28
    Jan
    2023
    Freitag ab 18 Uhr, Samstag ganztagsGemeindesaal der Christuskirche Prien am Chiemsee
    „Klingend durch den Winter“ 
    Chor - Stimmbildungsworkshop mit skandinavischer Chormusik für interessierte Chorsänger und Chorsängerinnen,
    die gemeinsam mit der bekannten Sopranistin und Kirchenmusikerin Mag.Art.Sieglinde Zehetbauer und der Kantorei Prien,
    mit viel Spass und ohne Druck, noch mehr aus ihren Stimmen herausholen wollen!
    Im Gemeindesaal der Christuskirche Prien.
    Anmeldung siehe: www.kantorei-prien.de
  • Do
    09
    Feb
    2023
    19:00Dinzler am Irschenberg

    Opernkonzert

    mit den schönsten Opernarien und Duetten, mit Solisten der Erlesenen Oper und Christoph Haas, Klavier

    Näheres demnächst hier

  • Sa
    04
    Mrz
    2023
    19:30Kuko Rosenheim

    Photo: Nicole Richter, Erlesene Oper E.V.
    Photo: Nicole Richter, Erlesene Oper E.V.

    Nach der umjubelten Premiere im Jahre 2020 bringt der Verein erlesene oper e.v. noch zwei Mal dieses Juwel der Operngeschichte auf die Bühne.  Die komische Oper in drei Akten namens „Dem Schelm die Hälfte“ (Carlo Broschi ou La part du diable), von Daniel François Esprit Auber zählte zu den am häufigsten gespielten Meistern des beginnenden 19. Jahrhunderts.

    Gesungen wird in deutscher Sprache , was das Markenzeichen des Ensembles der erlesenen oper e.v. ist, die diese Oper wieder mit regionalen Künstlern auf die Bühne bringt.

    Inhalt

    Der adelige Theologiestudent Rafael hat sich in eine junge Schneiderin Casilda verliebt, gibt sein Studium aus und bewirbt sich um eine Militärlaufbahn. Doch alles läuft schief. So schließt er in seiner Not einen Pakt mit dem Teufel, der von ihm jeweils die Hälfte des Gewinns verlangt. Der Teufel ist jedoch niemand anderer als Carlo Broschi, der Bruder Casildas. Durch Zufall hat er von Hofintrigen erfahren und kann außerdem durch seinen wunderschönen Gesang den König von seiner Depression heilen. Deshalb machen er und sein „Schützling“ Rafael Karriere am Hof – was nur letzterer nur der Beihilfe des Teufels zuschreibt. Schließlich kann ihm Carlo durch viele Zufälle auch seine geliebte Casilda, die entführt worden war, wieder zuführen. Doch als dieser von ihr „seine Hälfte“ fordert, verlangt er vom König, ihn vom „Leibhaftigen“ zu befreien. Carlo ist zufrieden, dass seine Schwester glücklich ist und gibt sich zu erkennen. Alle Hofintrigen sind aufgeklärt. So steht einem Happyend nichts entgegen.

    (Die Titelfigur ist niemand anderes als der berühmte Kastrat Farinelli, der mit bürgerlichem Namen Carlo Broschi hieß, hier gesungen von der Sopranistin Sieglinde Zehetbauer. Er zählte in der Barockzeit zu den meist bezahlten Gesangsstars, soll durch seinen Gesang sogar den spanischen König von der Depression geheilt haben. Diese Charaktereigenschaft veranlasste den gefeierten Librettisten E. Scribe (u.a.) zu der heiteren, aber auch spannenden Handlung der Oper.)

    Näheres hier

  • So
    12
    Mrz
    2023
    13:30Kuko Rosenheim

    Photo: Nicole Richter
    Photo: Nicole Richter

    Nach der umjubelten Premiere im Jahre 2020 bringt der Verein erlesene oper e.v. noch zwei Mal dieses Juwel der Operngeschichte auf die Bühne.  Die komische Oper in drei Akten namens „Dem Schelm die Hälfte“ (Carlo Broschi ou La part du diable), von Daniel François Esprit Auber zählte zu den am häufigsten gespielten Meistern des beginnenden 19. Jahrhunderts.

    Gesungen wird in deutscher Sprache , was das Markenzeichen des Ensembles der erlesenen oper e.v. ist, die diese Oper wieder mit regionalen Künstlern auf die Bühne bringt.

    Inhalt

    Der adelige Theologiestudent Rafael hat sich in eine junge Schneiderin Casilda verliebt, gibt sein Studium aus und bewirbt sich um eine Militärlaufbahn. Doch alles läuft schief. So schließt er in seiner Not einen Pakt mit dem Teufel, der von ihm jeweils die Hälfte des Gewinns verlangt. Der Teufel ist jedoch niemand anderer als Carlo Broschi, der Bruder Casildas. Durch Zufall hat er von Hofintrigen erfahren und kann außerdem durch seinen wunderschönen Gesang den König von seiner Depression heilen. Deshalb machen er und sein „Schützling“ Rafael Karriere am Hof – was nur letzterer nur der Beihilfe des Teufels zuschreibt. Schließlich kann ihm Carlo durch viele Zufälle auch seine geliebte Casilda, die entführt worden war, wieder zuführen. Doch als dieser von ihr „seine Hälfte“ fordert, verlangt er vom König, ihn vom „Leibhaftigen“ zu befreien. Carlo ist zufrieden, dass seine Schwester glücklich ist und gibt sich zu erkennen. Alle Hofintrigen sind aufgeklärt. So steht einem Happyend nichts entgegen.

    (Die Titelfigur ist niemand anderes als der berühmte Kastrat Farinelli, der mit bürgerlichem Namen Carlo Broschi hieß, hier gesungen von der Sopranistin Sieglinde Zehetbauer. Er zählte in der Barockzeit zu den meist bezahlten Gesangsstars, soll durch seinen Gesang sogar den spanischen König von der Depression geheilt haben. Diese Charaktereigenschaft veranlasste den gefeierten Librettisten E. Scribe (u.a.) zu der heiteren, aber auch spannenden Handlung der Oper.)

    Näheres hier

  • So
    12
    Mrz
    2023
    16:00Kuko Rosenheim

    Photo: Nicole Richter
    Photo: Nicole Richter

    Nach der umjubelten Premiere im Jahre 2020 bringt der Verein erlesene oper e.v. noch zwei Mal dieses Juwel der Operngeschichte auf die Bühne.  Die komische Oper in drei Akten namens „Dem Schelm die Hälfte“ (Carlo Broschi ou La part du diable), von Daniel François Esprit Auber zählte zu den am häufigsten gespielten Meistern des beginnenden 19. Jahrhunderts.

    Gesungen wird in deutscher Sprache , was das Markenzeichen des Ensembles der erlesenen oper e.v. ist, die diese Oper wieder mit regionalen Künstlern auf die Bühne bringt.

    Inhalt

    Der adelige Theologiestudent Rafael hat sich in eine junge Schneiderin Casilda verliebt, gibt sein Studium aus und bewirbt sich um eine Militärlaufbahn. Doch alles läuft schief. So schließt er in seiner Not einen Pakt mit dem Teufel, der von ihm jeweils die Hälfte des Gewinns verlangt. Der Teufel ist jedoch niemand anderer als Carlo Broschi, der Bruder Casildas. Durch Zufall hat er von Hofintrigen erfahren und kann außerdem durch seinen wunderschönen Gesang den König von seiner Depression heilen. Deshalb machen er und sein „Schützling“ Rafael Karriere am Hof – was nur letzterer nur der Beihilfe des Teufels zuschreibt. Schließlich kann ihm Carlo durch viele Zufälle auch seine geliebte Casilda, die entführt worden war, wieder zuführen. Doch als dieser von ihr „seine Hälfte“ fordert, verlangt er vom König, ihn vom „Leibhaftigen“ zu befreien. Carlo ist zufrieden, dass seine Schwester glücklich ist und gibt sich zu erkennen. Alle Hofintrigen sind aufgeklärt. So steht einem Happyend nichts entgegen.

    (Die Titelfigur ist niemand anderes als der berühmte Kastrat Farinelli, der mit bürgerlichem Namen Carlo Broschi hieß, hier gesungen von der Sopranistin Sieglinde Zehetbauer. Er zählte in der Barockzeit zu den meist bezahlten Gesangsstars, soll durch seinen Gesang sogar den spanischen König von der Depression geheilt haben. Diese Charaktereigenschaft veranlasste den gefeierten Librettisten E. Scribe (u.a.) zu der heiteren, aber auch spannenden Handlung der Oper.)

    Näheres hier

  • So
    29
    Okt
    2023
    17 UhrChristuskirche Prien am Chiemsee
    Kirchenkonzert der Kantorei Prien in der Christuskirche Prien, mit Streichquartett und Solisten, 
    Musikalische Leitung: Sieglinde Zehetbauer
    Näheres siehe: www.kantorei-prien.de