Dem Schelm die Hälfte, Auber

Photo: Nicole Richter, Erlesene Oper E.V.
Photo: Nicole Richter, Erlesene Oper E.V.

Nach der umjubelten Premiere im Jahre 2020 bringt der Verein erlesene oper e.v. noch ein Mal, dieses Mal konzertant, dieses Juwel der Operngeschichte, in deutscher Sprache, auf die Bühne.  

Die komische Oper in drei Akten namens „Dem Schelm die Hälfte“ (Carlo Broschi ou La part du diable), von Daniel François Esprit Auber zählte zu den am häufigsten gespielten Meistern des beginnenden 19. Jahrhunderts. Die Titelfigur ist niemand anderes als der berühmte Kastrat Farinelli, der mit bürgerlichem Namen Carlo Broschi hieß, hier gesungen von der Sopranistin Sieglinde Zehetbauer. Er zählte in der Barockzeit zu den meist bezahlten Gesangsstars, soll durch seinen Gesang sogar den spanischen König von der Depression geheilt haben. Diese Charaktereigenschaft veranlasste den gefeierten Librettisten E. Scribe (u.a.) zu der heiteren, aber auch spannenden Handlung der Oper.

Näheres hier

Cookie Consent mit Real Cookie Banner